29
Apr

AppDay: Bowtie

Am AppDay möchte ich euch in unregelmäßigen Abständen kleine Programme vorstellen, die ich auf meinem Mac installiert habe.

Bowtie

Vinyl Nano 2.0 Theme von Laurent Baumann

Zum Einstieg präsentiere ich euch Bowtie. Dieses kleine Freeware-Programm setzt sich auf euren Schreibtisch und zeigt Informationen zum gerade laufenden iTunes-Liedes. Je nach Theme – und von denen gibt es eine Menge – werden Titel, Interpret, Album oder sogar Albumcover angezeigt, oder sogar alles zusammen. Weiterhin kann man über Bowtie iTunes steuern, also pausieren, vor- und zurückspulen, bewerten. So muss man iTunes nicht ständig wieder öffnen (Jaja, ich weiß. Das geht auch über Rechtsklick auf das Dockicon). Allerdings lässt sich dies bei Bowtie auch mit Tastaturbefehlen bewerkstelligen, egal in welchem Programm ihr gerade seid.

Ein weiteres Feature ist die Last.fm Integration, wodurch die gehörten Lieder direkt an euer Last.fm Profil übertragen werden.

Die Themes sind ganz simpel auf HTML5, CSS und Javascript aufgebaut, können also ganz einfach selbst entwickelt werden und ziehen die Performance des Programms nicht unnötig runter. Durch die Vielzahl an Themes findet wohl jeder einen der einen anspricht.

Mit dem begleitenden App für iPhone, iPod & iPad kann man vom Bowtie auf dem Rechner aus das iGerät steuern, welches z. B. an eine Anlage angeschlossen ist. Leider aber nur Play/Pause,Vor/Zurück, also keinen neuen Lieder auswählen und kostet 79 Cent.

Bowtie ist kostenlos im Mac App Store erhältlich und setzt Mac OS X 10.6.6 voraus, eine Version für 10.5 ist aber über die Herstellerseite erhältlich. Außerdem gibt es dort auch noch eine Windowsversion.

Bowtie im Mac App Store
Bowtie im iTunes Store
Bowtie Homepage

  • ƒx: hm, gibt ja ne menge solcher programme, und ich frag mich jedesmal was sie bringen… die itunes-steuerung über tastatur, aus ...
  • furb: es gibt einen appday?!?
  • Kommentar abgeben
04
Mar

angezockt: Osmos

Hab dann doch 1 Euro mehr bei Steam statt im App Store, für die Möglichkeit evtl. irgendwann auch aufm PC spielen zu können, bezahlt. Und 8,99 is ja immanoch nen Schnäppchen und kleine Indie-Spiele zu unterstützen sollte ja auch Karma-Punkte bedeuten.

Your objective is to grow by absorbing other motes. Propel yourself by ejecting matter behind you. But be wise: ejecting matter also shrinks you. Relax… good things come to those who wait.

Man treibt also wie schwerelos in Form einer Blase durch ein, mit Lounge-Musik beschalltes, Petri-Schalen-Universum. Um voran zu kommen und zu navigieren, stößt man einfach ein Teil der eigenen Zellflüssigkeit aus, ganz nach Newton. Trifft man auf andere Blasen absorbiert die Größere die jeweils kleinere, ganz nach Darwin.

Natürlich gibt es unterschiedlichste Typen von Blasen: Aktive Blasen, Passive Blasen, Intelligente Blasen, Attraktoren-Blasen, Antimaterie-Blasen usw…

Und all das ganz wunderbar animiert und mit chillig, elektronischen Klängen unterlegt.
Eine sehr interessante Mischung aus Geschicklichkeits- und Geduldspiel, Astrophysik und Mikrobiologie, Bildschirmschoner und Meditationsübung.

Ich habs auch schon auf nem iPad gespielt, da ist’s sogar noch ein Stück großartiger.

  • furb: ich wills unbedingt mal spielen. verstehe sowieso nicht, warum es nicht mehr so völlig abgedrehte spiele gibt bzw. warum diese ...
  • Kommentar abgeben
26
Feb

games: Portal 2

völlig an mir vorbeigegangen: Portal 2 kommt im April. Sowohl für PC als auch Mac. Und ist seit dem 14ten mit 10%igem Rabatt vorbestellbar.

Systemvoraussetzungen PC:

  • Betriebssystem: Windows 7 / Vista / XP / 2000
  • CPU: 3.0 GHz P4, Dual Core 2.0 (oder höher) oder AMD64X2 (oder höher)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 1GB bei XP / 2GB bei Vista
  • Festplattenspeicherplatz: Mindestens 7,6 Gigabyte
  • Grafikkarte: Muss mindestens 128 Megabyte oder mehr Speicher haben und sollte Dx9-kompatibel sein und mindestens Pixel Shader 2.0b unterstützen. (ATI Radeon X800 oder höher / Nvidia Geforce 7600 oder höher / Intel HD Graphics 2000 oder höher)
  • Audio: DirectX 9.0c kompatibel

Systemvoraussetzungen Mac:

  • Betriebssystem: MAC OS X 10.6.6 oder höher
  • CPU: Intel Core Duo Processor (2GHz oder besser)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 2GB
  • Festplattenspeicherplatz: Mindestens 7,6 Gigabyte
  • Grafikkarte: ATI Radeon 2400 oder besser / Nvidia 8600M oder besser

Irgendwer, der bei nem Two-Pack-Bundel dabei ist?

14
Jan

Mister Netzteil

Nur weil man einen Mac hat ist man noch nicht gleich total individuell. In manchen Kreisen sogar total normal. Möchte man sich trotzdem die individualität seines Apple Klapprechner erhalten oder einfach nur Langeweile hat, kann man etwas dagegen tun. Zum Beispiel dem Netzteil ein Gesicht geben. In dem Facebookalbum der Powerdudes finden sich ettliche (lustige) Beispiele. Man kann auch eigene Kreationen einsenden.

(Quelle)

  • ƒx: ^^
  • hannes: und haste schon ein eigenes gemacht?!
  • jonas: ne, noch nicht
  • Kommentar abgeben
26
Aug

Valve Video Vendredi

Oh Gott, ich liebe es jetzt schon (wieder). Und Stephen Merchant als Begleit-KI klingt ziemlich fantastisch.

Weiterlesen…

  • jonas: valve hats einfach drauf spiele witzig zu machen, ohne dass sie lächerlich sind
  • Kommentar abgeben
27
May

läuft.

Gerade denkt man noch: “Ich sollte Steam aus dem Autostart nehmen.” Da springt einen diese News an!

Half Life 2 + Episode 1 + 2 fürn Mac. Hab ich Gott-sei-dank alle schon durch, sonst käm ich ja zu nix mehr. Andererseits: bis Portal 2 im Winter rauskommt is schon wieder was sehr lang hin…

Trotzdem eine sehr zu begrüßende Entwicklung. Jetzt müssen nur noch die 2 Jungs von UnknownWorlds ma bitte bekanntgeben, das Natural Selection 2 definitiv für MacOS kommt, und zwar bald.
Dann wär diese ganze Betriebssystems-Dichotomie nur noch für proEngineer notwendig. Und naja, denen müsste erstmal jemand die 2 Schlagworte “intuitive” und “graphische” Benutzeroberfläche erklären, bevor man auf mehr hoffen könnte.

  • jonas: fetter scheiß. darauf haben wir echt lange warten müssen. sehe gerade, dass es auch die Counter Strike source Beta gibt.
  • [ƒx]: arr und du dreckssack bist drin und ich darf wiedermal nich…
  • hannes: endlich kann man auch richtig aufm mac gamen…
  • Kommentar abgeben
26
May

angespielt: Portal für Mac

Konnte es mir dann doch nicht nehmen lassen (zumindest kurz) selbst zu schauen wie sich Portal aufm Mac spielt. Hab ichs doch damals noch zu Wohnheim-Zeiten ganz klassisch auf dem guten alten Alienware-PC durchgespielt.

Und ja, es ist doch komisches Gefühl das Valve-Logo zu sehen, den Valve-Sound zu hören und plötzlich den MacOS Lade-Cursor durchs Bild schweben zu sehen. Weiterlesen…

Seite 1 von 212
Impressum / Disclaimer Log in RSS
Login