06
Jan

Andreas Gursky – Das globale Foto

Hamm, Bergwerk Ost; Gursky, 2008

Vor einiger Zeit hatte ich ja schonmal über den Fotografen Andres Gursky geschrieben, als ein Werk von ihm für 4 Millionen Dollar verkauft und damit zum weltteuersten Foto wurde. Jetzt gibt es auf Arte noch eine Woche lang die Dokumentation „Andreas Gursky – Das globale Foto“ zu sehen. Sie zeigt die einjährige Entstehung des Bildes „Hamm, Bergwerk Ost“. Es ist erstaunlich, wie viel Mühe in so einem Foto steckt, von dem man beim ersten Betrachten annimmt, es sei aus einer Aufnahme entstanden.

Hier geht’s zum Video.

  • hannes: mich überzeugt der mann und seine arbeiten ja mal nicht.
  • ƒx: ne, aba die doku is doch aufschlussreich
  • Kommentar abgeben

Mein 2011 in Bildern

Teils das beste Bild des Monats, teils das mit den meisten Erinnerungen für mich.

Januar: Exkursion in die Druckerei des Trierischen Volkfsfreunds

Weiterlesen…

18
Nov

Fotostrecken: Back to the Future/Small World

Hab gerade diese kleinen Fotoserien auf Fubiz endeckt und musste schmunzeln. Ihr vielleicht auch. Einmal von Irina Werning: Back to the Future (II) und “Small World Series” von Frank Kunert. Viel Spaß.

  • jonas: echt gut, wie genau die „back to the future“ serie nachgestellt ist. die small world habe ich schon mal gesehen, ...
  • furb: wie genial ist bitte das bild in der ubahn??
  • furb: sollten wir bei gelegenheit auch mal machen (bei gelegenheit = in 10 jahren); wahlweise die fotos ausm ufa (
  • Kommentar abgeben
10
Nov

Das weltteuerste Foto

… ist von Andreas Gursky, heißt Rhein II , wurde letztens für 4.338.500$ bei Christie’s verkauft und so sieht es aus:

Andreas Gursky, Rhein II, 1999, C-print mounted to plexiglass in artist's frame, 81 x 140 inches

Ok, es hat was, aber so viel würde ich dafür jetzt nicht ausgeben, da finde ich andere Werke von ihm weitaus interessanter.

(Quelle PetaPixel)

  • ƒx: stimmt für den Fall, dass ich mal 4.338.500$ besitzen sollte, sollte ich meine mentale Liste von dummen Dingen, die man ...
  • hannes: crap.
  • Andreas Gursky – Das globale Foto « murmelbahn inc.: […] hatte ich ja schonmal über den Fotografen Andres Gursky geschrieben, als ein Werk von ihm für 4 Millionen Dollar ...
  • Kommentar abgeben
04
Nov

LomoKino

Die Lomographische Gesellschaft hat wieder ein neues Produkt in ihren Shop gebracht. Doch dieses mal ist es nicht noch eine überteuerte Plastikkamera mit Plastiklinse, sondern eine Plastikkamera mit Plastiklinse, die Bewegtbilder aufnimmt!

Lomokino

Sie wird mit normalem 35mm Film gefüttert, auf welchen 144 Einzelaufnahmen passen. Bei einer Bildrate von 3–5 fps passen also ca. 30 Sekunden auf eine 36Aufnahmen-Rolle. Bedient wird wie zu Anfängen des Films, mit einer Kurbel.
Die Blende reicht von f/5.6 bis f/11 mit einer Belichtungszeit von 1/100. Vielleicht wäre der Sommer da eine bessere Zeit für den Produktlaunch gewesen.

Mühselig wird dann nur das anschauen des Films. Entweder mann filmt mit (teurerem) Dia-Film und kauft sich den passenden Betrachter (Lomokinoscope) dazu, oder es heißt scannen, scannen, scannen und dann noch mal die Einzelbilder zum Film zusammensetzen.

Die Filme die dabei herauskommen, sehen nur leider eher wie Stopmotion aus, da 3–5 fps wirklich sehr wenig ist. Das einzig interessante ist, dass man alle Arten von 35mm Film verwenden kann, also auch Redscale oder den Film nachher crossentwickeln. Was mich auch überrascht ist der Preis: 65€ ist für die LG dann doch recht wenig, wenn man bedenkt, dass die Spinner 360 schon 89€ kostet.

Lomokino Microsite

  • ƒx: yay, da hat doch jede bisher da gewesene Automatikkamera ne höhere Framerate. wenn man sich geschickt anstellt schafft man das ...
  • Kommentar abgeben
12
Sep

Ich werde Vater

Nein, nicht ich, aber wenn, dann hätte ich gerade eure Gesichtsausdrücke fotografiert. So hat es auch der Fotograf Tim Robinson mit seiner Familie und Freunden gemacht. Man kann diese Aufnahmen nicht anders als echtbeschreiben. Auch wenn man diese Menschen nicht kennt, macht es Spaß sich diese Fotos anzuschauen, weil ein solcher Augenblick und solche ehrlichen Gesichtsausdrücke selten festgehalten werden.

(c) Tim Robinson

Auf seiner Seite gibt es die restlichen Fotos.

(Quelle)

  • ƒx: ok, n paar sehen doch aus wie nachträglich gestellt, aber idee ist nett
  • Kommentar abgeben
14
Mar

Guttenfoto

Hier die Story von einem Foto, das ohne des Wissens seines Erschaffers um die ganze Welt ging, und das alles ohne Fußnoten! So was ist wirklich nur mit dem Internet möglich. Wenn man sich dann noch die aktuelle Vodafone Werbung ansieht, stellt sich schon die Frage ob die sich an der Story ein wenig bedient haben.

(Quelle)

  • furb: (yay, jonas ist back!)
    man hätte die geschichte auch gut mal in 04:10 min statt in 10:04 erzählen können. ansonsten ...
  • ƒx: s.o. was aber auch nie gesagt wird, ist unter was für ner lizenz der das denn bei flickr online gestellt hat. und ...
  • hannes: tja
  • Kommentar abgeben
Seite 1 von 512345
Impressum / Disclaimer Log in RSS
Login