01
Sep

Robodonien

Zum dritten Mal in Folge findet vom 10. – 12. September 2010 das Robodonien in Jonas Lieblingsausgehdraußengartenschrottplatz, dem Odonien, statt. Künstler aus ganz Europa werden dann vor Ort sein und ihre Installationen und kinetischen Objekte dem interessierten Auge präsentieren.

Ich bin der festen Überzeugung, wer nicht gerade in Bordeaux ist, sollte sich dort mal Blicken lassen…

Weiterlesen…

  • ƒx: das letzt mal als ich da war, kamen wir nur noch zur Finnisage, die sich im Regen grad in eine ...
  • jonas: Bin dabei! die letzen male hab ich es leider immer verpasst
  • Robodance: Wie jedes Jahr gibt es auch diesmal wieder die beliebten Robodance-Partys am Freitag und Samstag, jeweils ab 22 Uhr. Am ...
  • jonas: ich denke die 10€ werden sich lohnen
  • Kommentar abgeben
12
Jun

morgen: erster carrotmob berlins

nachdem das blog ja schon den nerd in einem jeden von uns kultiviert, hier mal was fürs treehuggertum:

Morgen, den 13. Juni 2009 um 16 Uhr im Spätkauf MultiKulti in der Wiener Straße 40, gibts den ersten carrotmob Berlins (wahrscheinlich auch Deutschlands).

carrotmob berlin
Weiterlesen…

  • ältere...
  • [ƒx]: war da, hab 3€ dagelassen. war auch ordentlich was los, vielleicht nich ganz soviel wie in SF aba dafür ne ...
  • jonas: war sogar gerade ein bericht auf 1live. die meinten es wären schon ganze 50 leute da gewesen und eine einkäuferin ...
  • [ƒx]: wow, aba so krass wars nich. warn mehr leute da. wobei der laden halt auch einfach voll ab vom schuss ...
  • carrotmob nachtrag « murmelbahn inc.: […] erste Ergebnisse des mobs: “rund 400 Leute haben in drei Stunden soviel umgesetzt wie normal in drei Tagen! ...
  • Berlin: Silent Demo « murmelbahn inc.: […] gabs noch den 2ten Berliner CarrotMob. Und es haben sich 350 Merkels im Regierungsviertel getroffen um Angie zu ner ...
  • Kommentar abgeben
25
Sep

voll gut: Park(ing Day)

am 19. September war Park(ing) Day eine 2005 gestartete Initiative einer Künstler Gruppe namens REBAR aus San Francisco, die inzwischen wohl schon weltweit Parkmöglichkeiten in Möglichkeiten für einen Park konvertiert.

San Francisco art collective REBAR first created “PARK(ing)” in 2005 to re-imagine the potential of the metered parking space. In 2006, in collaboration with TPL, REBAR founded “PARK(ing) Day”: a global exploration of the creative potential of streets.

24
Sep

jeburtstach

hab ja von meinem geburtstag hier noch nich viel mitbekommen (ja sogar mehrfach vergessen das er heut is)

bis ich heut morgen nen stapel von 6 (sechs) amazon.com-Paketen in die hände gedrückt bekam und während des frühstücks ne kleine, ungeplante “bescherung” hatte ^^

  • Pjöng Jang von Guy Delisle (die auch sehr geile Fortsetzung von ShenZhen)
  • Watchmen (ja ich habs mir gewünscht weil ich dachte das dürft in ner sammlung nich fehlen, is auf deutsch, hannes version war englisch oda? weiß nich was ich besser fänd…)
  • Battle Angle Alita – Last Order Bd 10 (wurd ja auch ma Zeit)
  • Neil Gaiman – Anansi Boys
  • Neal Stephenson – Snow Crash + A Whole New Mind (beides Buch empfehlungen von UdK-Profs, ich bin gespannt)

lese-matrial-technisch is jetzt damit für die nächste Decade ausgesorgt. (ich hatte ja vorher schon noch ca 5 bücher die ich noch lesen will/muss plus die 3 die ich abwechselnd so lese)

  • hannes: ich hab ihn auf englisch. ich steh immoment auf comics im original sprache…
    kann batman:the dark knight returns von frank ...
  • [ƒx]: Sandman Bd. 1-4 sind glaub ich in Köln. (Hat Furb Bd.2 ??) Und Band 5 liegt hier in Berlin.
  • Kommentar abgeben
19
Sep

Yarr! It’s International Pirate-Day

welly-well me droogies…

heut is sowohl Talk-Like-A-Pirate-Day als auch Look-Like-A-Pirate-Day

und damit mein offiziell liebster Feiertag des Jahres und für alle denen noch das nötige feeling fehlt:

  • Lorraine: Nice post. I study one thing on different blogs everyday. It would always be stmtilauing to read content from different ...
  • Kommentar abgeben
12
Sep

hab 4 karten für nada surf am 28.09 in berlin zu verschenken

08
Jul

schlimmste bahnfahrt ever

die rückfahrt vom Rheinkultur Festival in Bonn…
um 24:00, nach dem Konzert der Fanta Vier, ham wir uns auf den Rückweg gemacht. Etwa um 05:00 lag ich im Bett. Dazwischen ne 5 Std Bahnfahrt eingepfercht in ner völlig überfüllten Straßenbahn zwischen schwitzenden Betrunkenen.

Seite 1 von 212
Impressum / Disclaimer Log in RSS
Login