31
Jul

webcomic: No Rest For The Wicked

Aus der Reihe “Vor Monaten geschriebene Post die im Praktikum-Stress vergessen wurden”:  Ein WebComic vom 18.06.11

Damit hier mal wieder was passiert. Und weil ich es grad entdeckt hab und es mein komplettes Wochenende gechluckt :

No Rest For The Wicked

ein Webcomic von Andrea L. Peterson. Das Ganze spielt, ähnlich wie Fables, in einer Fantasy-Welt, deren Charaktere auf klassischen Grimm’schen Märchen basieren.

Ganz nett, besonders wenn man bedenkt, das es als Ein-Mann/Frau-Projekt gestemmt wird.

Scheinbar aber nicht identisch mit Andrea L. Peterson, die Buch-Illustrationen in einem sehr andren Stil macht…

  • furb: Das angeforderte Dokument ist nicht vorhanden.
    The requested URL could not be found.
  • ƒx: ups. was so ein komma an der falschen stelle doch ausmachen kann…
  • jonas: hm, der stil gefällt mir nicht :/
  • ƒx: ja der isn bisserl sehr girly-manga…
  • Kommentar abgeben
30
Jul

von A bis Zelda



An diesem Wochenende findet in der Bonner Beethovenhalle mal wieder die Animagic statt. Eigentlich ist die Veranstaltung ausgerichtet für alle Japan- und Mangafans, doch mehr und mehr machen sich auch die Comic-, Science-Fiction und Fantasy-Szene dazwischen breit. Also eher ein Gewinn, denn ein Verlust. Für Bonn bedeutete das Event jedes Jahr, dass das Rheinufer während des gesamten Wochenenden von allen möglichen Gestalten und Kreaturen aus der Comic- und Mangawelt geflutet wird. Zum guten Ton gehört es nämlich hier möglichst abgefahren kostümiert zu erscheinen. Das ist ein bisschen wie Karneval, nur mit aufwendigeren Kostümen und deutlich weniger Alkohol. Einge Figuren sind strange, einige wirklich gelungen und einige Leute sollten bitte einfach Nichts Bauchfreies tragen. Jeder nerd-zugeneigte Betrachter wird das ganze Event aber mit Wohlwollen betrachten.

  • ƒx: is ja auch ma ganz nett, wenn diese ganzen coseplayer mit nen bisserl ottonormalnerds in kontakt kommen
  • jonas: und als wer warst du verkleidet? ;)
  • furb: spanner mit kamera.
  • Kommentar abgeben

HTML5 Colour Cycling

Sehr geiles kleines HTML5-Kunstwerk. Joe Huckaby hat ein oldschool color-cycling, wie es das bei alten 8-bit Spielen gab, im HTML-Canvas, mit Grafiken von Mark J. Ferrari (der hat früher ebensolche Grafiken für Lucas Arts produziert) gebaut.

(via)

  • jonas: die bilder schaffen ohne bewegung ja schon ne intensive stimmung. aber die animation ist wirklich das i-tüpfelchen. heißt das man ...
  • Kommentar abgeben
14
Jul

Fleet Commander

Arthur Nishimoto studiert an der University of Illinois at Chicago (UIC) und hat ein unglaublich geiles Star Wars multitouch Spiel entwickelt (Wenn wir schonmal bei SciFi Games sind). Eigentlich wurde es erst für ein 52″ Multitouch Display konzipiert, diesen Sommer dann aber für eine riesige 6 Meter lange, 16 Megapixel multitouch Wand portiert. Und das sieht wirklich verdammt beeindruckend aus! Was auch beeindruckend ist, ist dass das ganze nur mit Processing gebaut ist. Es lebe open source!

Wobei Star Trek viel besser für so etwas geeignet wäre.

Weiter Infos und weitere seiner Projekte (die auch ganz beeindruckend sind) von Arthur Nishimoto gibt es auf seiner Seite.

[Nachtrag] Ach, gerade gesehen, dass es auch schon auf nerdcore war, sorry. Man findet aber auch kaum noch neue Sachen im Internet.

  • hannes: das sieht aber verdächtig nach der sw: empire at war engine aus. mein sogar die sounds wären die selben. aber ...
  • ƒx: ähm kann ich bitte auch ma ne 6m multitouch wand bekommen, bitte!?
  • ƒx: “All sound and music was taken from Lucasfilm/Lucasarts sources, video games, etc. The larger art assets such as the Mon ...
  • Kommentar abgeben
13
Jul

3D-browser-game: Battlestar Galactica Online

keine Ahnung was es kann. (Ist enttäuschenderweise auch kein WebGL, sondern Plugin-unterstützt) aber weil ich während der Arbeit, durch ne Recherche zu nem völlig andren Thema plötzlich auf der Startseite landete: Battlestar Galactica Online.

Ein Browser-MMORPG wird jetzt grafisch nicht revolutionär sein, aber eigentlich nen ganz interessanter Ansatz. Außerdem gratis, über Mikrozahlungsoptionen finanziert.

  • jonas: hab gerade mal das tutprial durchespielt. laggt manchmal ganz schön, was aber wohl mit meiner verbindung in zusammenhang steht. die ...
  • hannes: ich will wieder bsg schaun…
  • ƒx: that’s how awesome my job is. selbst meine nerdigen hobbies liegen in der schnittmenge mit meinen forschungsthemen ^^
  • jonas: ich hab gerade sogar tv werbung dafür gesehen.
  • Kommentar abgeben
09
Jul

Why Batman Is Secretly Terrible For Gotham

Großartig. Wie die anderen Videos von denen auch.


Why Batman Is Secretly Terrible for Gotham — powered by Cracked.com
  • ƒx: ach kinners. 2 zeilen, zwei schreibschludrer und nen übern post ragendes video… wo sind wir denn hier?
  • furb: thx, fx.
    davon abgesehen, das vid ist nice.
  • jonas: sehr lustig das trüppchen
  • hannes: ok, erstma sorry. dass das format gesprengt wurde ist mir nicht aufgefallen. der einzeiler war mehr aus eile. dachte es ...
  • Kommentar abgeben
01
Jul

„Trendige“ Bierflasche

Habt ihr euch schon mal gefragt warum in einem Sixpack Gaffel-Kölsch transparente Flaschen sind?

Aus Jux und Dollerei habe ich einfach mal eine Mail an Gaffel mir dieser Frage geschickt. Geantwortet hat mir ein Herr von DIE KÖLNER Agentur für Public Relations (deren Links im Mailfooter leider einen 404 Error anzeigen.). Die Antwort war leider nicht sehr befriedigend.

[…] vielen Dank für Ihre Mail, die wir als zuständige Agentur der Privatbrauerei Gaffel beantworten möchten. Gaffel Kölsch gibt es in der „braunen“ 0,33 Liter und 0,5 Liter Longneckflasche. Die Klarglasflasche ist eine zusätzliches Gebinde, das nur im Six-Pack angeboten wird. Dabei werden Verbraucher angesprochen, die das feinherbes Gaffel Kölsch in der trendigen, transparenten Flasche genießen wollen. Die Rezeptur wurde dabei nicht verändert.
In der Hoffnung, dass Sie Gaffel Kölsch zumindest in den konventionellen Flaschen treu bleiben, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen […]

Im Prinzip gibt es diese Flaschen also nur für Leute die aus einer trendigen, transparenten Flasche trinken wollen. Und was ist für die, die das feinherbe Gaffel Kölsch aus einer z.B. hippen, blauen Flasche genießen wollen?

  • furb: uhh, marktlücke…
  • ƒx: nunja, zugute halten muss man ja schon, dass sie nicht das Bedürfnis haben, das Bier selbst neu zu erfinden. es ...
  • jonas: der text ist 1:1, so wie es sich für ein zitat gehört. ich bin ja eigentlich gar kein stammkunde von ...
  • Kommentar abgeben
Impressum / Disclaimer Log in RSS
Login

Switch to our mobile site